HTC Aktuell

Saisonende

Vermutlich am 14.10.2022 findet ein Arbeitseinsatz statt, bei dem die wesentlichen Arbeiten zum Saisonende erledigt werden sollen. Über den verbindlichen Termin informieren wir in Kürze. Eine Liste der zu erledigenden Arbeiten hängt bereits aus.
Wie im vergangenen Jahr werden die Plätze 1 und 2 bis zum 29.10. geöffnet bleiben, Duschen und Umkleideräume bleiben kalt.

30. Försterbergcup 20.-21. August 2022

Endstand aller 17 Paare
Ergebnisse aller Spiele
Bericht über den Försterbergcup 2022
Foto der beiden Finalisten-Paare (v.l.) S.Casey mit N.Münnich(1.), S.Duda-Koch mit J.Fricke (2.)
Foto der drei erstplatzierten Paare (v.l.) S.Lange mit St.Wagner (3.), S.Casey mit N.Münnich(1.), J.Fricke (S.Duda-Koch fehlt) (2.)
Foto aller Teilnehmer
Blick von der HTC-Terrasse

An Tennis interessiert? Hier ist der Hahndorfer Tennis-Club kurz zusammengefasst.

HTC-Flyer 2022

Vereinsmeisterschaften: Einzelmeistertitel für Stefanie Wagner und Pascal Hoffmann

Das Austragen einer Clubmeisterschaft ist in Zeiten von Corona nicht mehr selbstverständlich. Beim Hahndorfer TC konnte in diesem Jahr sowohl Damen- als auch Herreneinzelmeisterschaften ausgetragen werden. Der Modus, bei dem über mehrere Wochen Spiele ausgetragen werden konnten, hat zwölf Herren und fünf Damen animiert, an den Meisterschaften teilzunehmen.

Das Damenfeld, alle aus der Damen 40 Mannschaft des HTC, wurde durch den krankheitsbedingten Ausfall von Petra Casties leider dezimiert. Die verbliebenen vier Damen hatten aber viel Spaß und waren mit Ehrgeiz bei der Sache. Letztlich setzte sich Steffi Wagner als Siegerin durch und erhielt den Pokal aus den Händen des 1.Vorsitzenden Dr. Gerd Huiras, der die Siegerehrungen vornahm. Steffi gewann alle Spiele, mal klar, mal ging es eng zu. Zweite wurde Velitchka Wais vor Silke Duda-Koch und Angelika Lucht.

Bei den Herren konnte Pascal Hoffmann den Wanderpokal für den Einzelmeistertitel hochheben. Er siegte im Finale gegen Sportwart Uwe Sroka. Pascal ist noch recht jung im Verein und im Tennissport. Seine Leidenschaft ist eigentlich das Tischtennis; ist er doch gerade vor Monatsfrist Deutscher Vizemeister im Doppel geworden. Dritter wurde Sven Kynast, gefolgt von Martin Tatge. Drei teilnehmende Herren mussten leider verletzt aufgeben.

Die Organisation der Meisterschaften wurde von Sportwart Uwe Sroka souverän durchgeführt. Die Teilnehmer bekamen zwischendurch auch mal einen (berechtigten) Anstups zum Austragen der Spiele. Er kümmerte sich um die Preise für die Siegerehrung und auch für Kuchen zum Finaltag sorgte er. Überhaupt war die Verpflegung am Finaltag wieder super. Ganz ohne Absprache waren verschiedenste Kuchen, Obst und Leckereien mitgebracht worden und sorgten bestens für das leibliche Wohl von SpielerInnen und ZuschauerInnen. Hat Spaß gemacht! Auf ein Neues in 2023!

Pressewart: Angelika Lucht
Fotos von der Siegerehrung




Punktspielansetzungen 2022

Bericht über den 6. und 7.Punktspieltag 2022